Direktversicherung
Die Beiträge zu einer Direktversicherung sind bis zu € 1.745,00 pro Jahr begünstigt. Wenn der Durchschnitt der Direktversicherungsbeiträge aller Angestellten diesen Betrag nicht überschreitet, sind bis zu € 2.448,00 möglich.

Hierauf sind vom Arbeitgeber 20 % Einkommensteuer (zuzüglich Kirchensteuer und Soli-Zuschlag) und die Sozialabgaben zu entrichten.

Bei Einkommensteuerbelastung in nahezu gleicher Höhe ist diese Form der Finanzplanung für einen Arbeitnehmer nicht sinnvoll.

Dies bedeutet, dass dem überwiegenden Teil der Bundesbürger wirtschaftliche Nachteile entstehen, wenn sie eine Direktversicherung abschließen - dies auch dann, wenn die Auszahlung der Versicherungsleistung bei Beginn des Ruhestands steuerfrei bleibt. Es werden i.d.R. nur 70 % zum Sparen eingesetzt.

Besser geeignet sind hierzu

uneingeschränkter Gehaltsverzicht
ohne pauschale Steuerbelastung.

 

Pensionszusage
Nicht abgedeckt sind hierbei die Änderung im Verlaufe eines Lebens, die spätestens mit dem 50. Lebensjahr zu erwarten sind.